REIKI und CORONA

Ich habe lange gezögert, über dieses Thema zu schreiben, denn ich wollte mich nicht zu weit aus dem Fenster legen. Außerdem bin ich mir darüber bewusst, dass REIKI nicht von Ungefähr als „göttliche Energie“ bezeichnet wird, d.h. höchste göttliche Kräfte wirken bei Energie-Behandlungen grundsätzlich immer mit, wenngleich der „unbedarfte“ Allgemeinpatient das nicht gleich nachvollziehen kann …

Also: Zum Einen kann ich sehr wohl auseinanderhalten zwischen der Existenz diverser Viren, zumal ich selber examinierte Krankenschwester bin, und den von der Politik initiierten Maßnahmen zur Eindämmung einer weitreichenden CORONA-Infektion. Und zum Anderen sind für mich als REIKI-Gebende alle Viren gleich. Warum ist das so ? Eine körperfremde Entität kann nur dann in einem lebenden Organismus Schaden anrichten, wenn sie mit einem entsprechenden Bewusstsein ausgestattet ist, das die Absicht in sich trägt, eine bestimmte Reaktion in ihrem Umfeld auszulösen. Bei Viren ist sich die Wissenschaft insofern einig, dass sie sich weder selber vermehren als auch nicht von sich aus fortbewegen können, d.h. deren Bewusstsein ist sehr gering oder gar nicht vorhanden. Und somit betrachtet die Wissenschaft Viren auch nicht als einschlägige Lebewesen, wie etwa Bakterien …

Wenn dann Viren doch einmal eine Schadfunktion ausüben, dann muss ihnen dazu ein fremdes Bewusstsein zur Verfügung stehen, und das können Bewusstseins-Fragmente aus dem betroffenen Körper oder von der Umwelt eingebrachte Fragmente sein. Mit anderen Worten begünstigt ein disharmonischer Bewusstseinszustand eines Infizierten, der z.B. durch seelische Konflikte oder eine schwere Krankheit entstanden ist, das Wirksamwerden eines Virus. Und hier nun setzt REIKI als subtile (feinstoffliche) Energiebehandlung an:

Ein gesunder grobstofflich-biologischer Körper, in dem ein gesunder feinstofflich-harmonischer Geist alle Körperfunktionen unter Kontrolle hat, kann für fremde Entitäten kaum empfänglich sein. Dieser Zustand lässt sich durch ein Clearing mit anschließender Harmonisierung des Geistes wieder herstellen – zuweilen geht das schnell, manchmal dauert’s länger und seltener gelingt das leider nicht. Der Patient ist immer mit gefordert, sich auf eine Energiebehandlung im (göttlichen) Vertrauen einzulassen und möglichst auch zu ergründen, wie Energiebehandlungen überhaupt funktionieren. Beispielsweise ist einschlägig bekannt, dass Yogi’s durch ihre speziellen Übungen ihren Körper selber behandeln und lange gesund erhalten können.

Seit einigen Wochen nun werde ich also auch für REIKI-Behandlungen bei schwer CORONA-Erkrankten zur Unterstützung klassischer medizinischer Behandlungen angefordert, und tatsächlich geht der Heilprozess leichter und schneller vonstatten, worüber alle Beteiligten sichtlich erfreut sind. Ich gebe grundsätzlich keine Heilversprechen ab, was auch Ärzte bei schweren Fällen niemals tun. Aber Prognosen aus langjährigen Erfahrungen können sie schon einmal stellen – alternative Heilkundler dürfen das per Gesetzeslage jedoch nicht. Meine Zuversicht über die Wirksamkeit von REIKI-Behandlungen ziehe ich aus dem (praktischen und theoretischen) Wissen, wie subtile (geistige) Energien in unserem Körper wirken. Daher kann ich nur empfehlen, in schwierigen Fällen Komplementär-Behandlungen, wie z.B. REIKI,  zur Unterstützung der Selbstheilungskräfte mit in Betracht zu ziehen.